Digitale Zündung (Moto Guzzi)

Moto Guzzi hat einen Zündwinkel von 270° zwischen den Zylindern. Da jeder Zylinder seine autarke Zündung bekommen soll, müssen zwei Lichtschranken im (genauen!!) Winkel von 270° (oder 90°) Abstand angebracht werden. Das lässt sich nur mit einer Leiterplatte realisieren. Im nachfolgenden Bild ist der Anbau an einer Bosch-Lima zu sehen.

Die Lichtscheibe besteht, anders wie bei DMC, aus zwei Teilen, der Befestigung am KW-Stumpf und der eigentlichen Lichtscheibe, die mit Klemmschrauben an dem Mittelstück befestigt wird. Das hat den Vorteil, dass sich die Scheibe einfach und exakt einstellen lässt.



Der Einbau ist denkbar einfach:
Die Befestigungsschraube des Rotors wird herausgeschraubt und mit dem Lichtscheibenträger wieder befestigt.
Dann wird die untere und die linke (in Fahrtr.) Befestigungsschraube durch Gewindestangen ersetzt und mit Abstandsbolzen gekontert.
Zuletzt werden Leiterplatte und Lichtscheibe gleichzeitig aufgesetzt und befestigt.

Das Anschlusskabel wird in die Zündbox gesteckt und die Zündspulen, Masse und Vesorgungsspannung angeschlossen.
Zur Einstellung stellt man den rechten Zylinder auf OT (D auf der Schwungscheibe) und dreht die Lichtscheibe so weit, dass das Ende des Ausschnitts (in Drehrichtung der KW) in der oberen Lichtschranke steht (letztes Bild). Als Hilfe dient eine kleine LED auf der Pickup-Leiterplatte, die genau in dem Moment ausgehen muss. Die Madenschrauben in der Lichtscheibe anziehen und das wars!

Anbauanleitung und Vertrieb